Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Vertragssprache ist deutsch. 
Allgemeine Geschäftsbedingungen 
 
§ 1 GELTUNGSBEREICH
Für die Geschäftsbeziehung sowie für alle zukünftigen Geschäfte zwischen diesen Parteien gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Diese erkennt der Besteller mit seiner Bestellung bzw. mit seiner Gebotsabgabe (bei Internet-Auktionen) ausdrücklich an. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nur an, wenn dies ausdrücklich und in Schriftform vereinbart wurde.
 
§ 2 ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND
Die Geschäftsbeziehungen zwischen Andre Swierczok, Preston Enterprises Swierczok, Johannes-Machern-Str. 5, 63456 Hanau, Deutschland  (nachstehend "Verkäufer" genannt)  und dem Besteller unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
Gerichtsstand ist Hanau soweit der Besteller Kaufmann ist.
 
§ 3 VERTRAGABSSCHLUSS UND RÜCKTRITT
Bei „eBay“ Auktionen oder sonstigen Verkäufen gegen Höchstgebot vollzieht sich der Vertragsabschluss automatisch mit dem jeweils Meistbietenden beim Ende der Auktion. Bei "eBay" Auktionen gelten zusätzlich die für den Besteller dort einsehbaren AGB von "eBay". Der Verkäufer verpflichtet sich, die Bestellungen zu den auf der einzelnen Auktion angegebenen Bedingungen durchzuführen. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Auktion ist der Verkäufer zum Rücktritt berechtigt.
 
§ 4 LIEFERUNG
Falls nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Lieferung an den Besteller übergeben wurde. Dies gilt auch im Falle von Teillieferungen. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Dies gilt nicht bei Verträgen mit einem Unternehmer. Kann die Ware durch Verschulden des Bestellers nicht zugestellt werden, steht der Besteller für zusätzliche Kosten in der Pflicht. 
 
Die Lieferung muss bei Übergabe durch den Überbringer vom Besteller auf evtl. entstandene Transport- bzw. Versandschäden überprüft werden. Ein evtl. entstandener Schaden muss vom Überbringer/Spediteur schriftlich auf dem Lieferschein festgehalten werden. Der Schaden muss uns unverzüglich, spätestens innerhalb von 48 Stunden, per Email oder schriftlich mitgeteilt werden.
 
§ 5 KAUF AUF PROBE
Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:
 
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
 
Der Widerruf ist zu richten an:
Preston Enterprises Swierczok
Inhaber: Andre Swierczok
Johannes-Machern- Str. 5
63456 Hanau
Deutschland
Emailadresse: info@preston-enterprises.de
Fax: 06058-4664830
 
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht.  Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.  Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
- Ende der Widerrufsbelehrung –
Möchten Sie vom Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und die Ware zurücksenden, so senden Sie uns eine Email und wir senden Ihnen eine Paketmarke, oder lassen die Ware bei Ihnen vom Paketdienst abholen.
„Unfrei“ gesendete Waren werden von uns angenommen, jedoch werden die entstandenen Mehrkosten in Rechnung gestellt.
 
 
§ 6 EIGENTUMSVORBEHALT
Die gelieferte Ware verbleibt grundsätzlich bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen gegen den Besteller im Eigentum des Verkäufers.
 
§ 7 AUFRECHNUNG, ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT
Das Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
 
§ 8 Gewährleistung
Beanstandungen wegen Sachmängeln, Falschlieferungen und/oder Mengenabweichungen sind, soweit es sich um offensichtliche Mängel der gelieferten Ware handelt, unverzüglich gegenüber dem Verkäufer schriftlich geltend zu machen. Bei Versäumnis der gesetzlichen Frist sind Gewährleistungsansprüche wegen eines offensichtlichen Mangels ausgeschlossen. Bei anderen als offensichtlichen Mängeln beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate ab Übergabe der Ware. Mängelrügen sind in jedem Fall schriftlich bei dem Verkäufer geltend zu machen. Unsachgemäße Behandlung und natürlicher Verschleiß stellen keinen Mangel dar. Liegt ein Mangel der gelieferten Ware vor, ist der Verkäufer nach eigenem Ermessen zur Beseitigung des Mangels oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Auf Verlangen des Verkäufers hat der Besteller die beanstandete Ware in Originalverpackung unter Angabe der Beanstandung unverzüglich an den Verkäufer zu übersenden. Liegt ein Mangel vor und ist der Verkäufer zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung in angemessener Frist nicht in der Lage oder nicht bereit oder schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Kaufvertrages (Wandlung) verlangen. Weitergehende Ansprüche sind, soweit in nachstehend § 8 nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt ist und soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
 
§ 9 Haftung
Eine Haftung des Verkäufers ist ausgeschlossen für Schäden, die auf nicht vorsätzlich oder nicht grob fahrlässig begangenen Vertragsverletzungen oder unerlaubten Handlungen beruhen, es sei denn, es handele sich um die Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten (Kardinalpflichten) oder das Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Im Fall der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Hauptpflicht ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden (Durchschnittsschaden) begrenzt, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers oder einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruht oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bestehen. Die Rechte des Bestellers nach vorstehend § 7 bleiben unberührt.
 
§ 10 Preise
Alle angegebenen Preise lauten in EUR und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe, sofern es sich nicht um Artikel aus erster oder zweiter Hand handelt. Letztere werden gemäß §§25a UStG netto fakturiert. Sollten Preise durch Manipulation seitens Dritter oder einen technischen Fehler falsch sein, behält sich der Verkäufer die sofortige Stornierung der Bestellung vor.
 
§11 Kostentragungsvereinbarung
Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
 
§ 12 DATENSCHUTZ
Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
 
§ 13 Schlussbestimmungen
Sollte eine der vorstehenden Regelungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem zwischen den Parteien Gewollten in ihren wirtschaftlichen Auswirkungen der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Vertragssprache ist deutsch. 

Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

§ 1 GELTUNGSBEREICH

Für die Geschäftsbeziehung sowie für alle zukünftigen Geschäfte zwischen diesen Parteien gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Diese erkennt der Besteller mit seiner Bestellung bzw. mit seiner Gebotsabgabe (bei Internet-Auktionen) ausdrücklich an. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt der Verkäufer nur an, wenn dies ausdrücklich und in Schriftform vereinbart wurde.

 

§ 2 ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Andre Swierczok, TierXXL.de / Preston Enterprises Swierczok, Neugasse 5, 63594 Hasselroth, Deutschland  (nachstehend "Verkäufer" genannt)  und dem Besteller unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Gerichtsstand ist Gelnhausen soweit der Besteller Kaufmann ist.

 

§ 3 VERTRAGABSSCHLUSS UND RÜCKTRITT

Bei „eBay“ Auktionen oder sonstigen Verkäufen gegen Höchstgebot vollzieht sich der Vertragsabschluss automatisch mit dem jeweils Meistbietenden beim Ende der Auktion. Bei "eBay" Auktionen gelten zusätzlich die für den Besteller dort einsehbaren AGB von "eBay". Der Verkäufer verpflichtet sich, die Bestellungen zu den auf der einzelnen Auktion angegebenen Bedingungen durchzuführen. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Auktion ist der Verkäufer zum Rücktritt berechtigt.

 

§ 4 LIEFERUNG

Falls nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Lieferung an den Besteller übergeben wurde. Dies gilt auch im Falle von Teillieferungen. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Dies gilt nicht bei Verträgen mit einem Unternehmer. Kann die Ware durch Verschulden des Bestellers nicht zugestellt werden, steht der Besteller für zusätzliche Kosten in der Pflicht. 

 

Die Lieferung muss bei Übergabe durch den Überbringer vom Besteller auf evtl. entstandene Transport- bzw. Versandschäden überprüft werden. Ein evtl. entstandener Schaden muss vom Überbringer/Spediteur schriftlich auf dem Lieferschein festgehalten werden. Der Schaden muss uns unverzüglich, spätestens innerhalb von 48 Stunden, per Email oder schriftlich mitgeteilt werden.

 

§ 5 KAUF AUF PROBE

Kunden, die Verbraucher sind, haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist. Es gelten nachfolgende Regelungen zum Widerrufsrecht und zu dessen Ausschluss.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

TierXXL.de / Preston Enterprises Swierczok

Inh. Andre Swierczok

Neugasse 5

63594 Hasselroth

Tel: 06055-8969349

Fax: 06055-8969350

Email: info@tierxxl.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (Downloadlink: www.preston-enterprises.de/widerrufsformular.pdf) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns Tierxxl.de / Preston Enterprises Swierczok, Inh. Andre Swierczok, Neugasse 5, 63594 Hasselroth, Tel: 06055-9195862, Fax: 06055-9195863, Email: info@tierxxl.de Zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die kosten der Rücksendung.

Die kosten werden auf höchstens etwa 35 Euro geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Ende der Widerrufsbelehrung Ausschluss des Widerrufsrechts Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, zur Lieferung von Waren die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

- Ende der Widerrufsbelehrung –

§ 6 EIGENTUMSVORBEHALT

Die gelieferte Ware verbleibt grundsätzlich bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen gegen den Besteller im Eigentum des Verkäufers.

 

§ 7 AUFRECHNUNG, ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Verkäufer anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 8 Gewährleistung

Beanstandungen wegen Sachmängeln, Falschlieferungen und/oder Mengenabweichungen sind, soweit es sich um offensichtliche Mängel der gelieferten Ware handelt, unverzüglich gegenüber dem Verkäufer schriftlich geltend zu machen. Bei Versäumnis der gesetzlichen Frist sind Gewährleistungsansprüche wegen eines offensichtlichen Mangels ausgeschlossen. Bei anderen als offensichtlichen Mängeln beträgt die Gewährleistungsfrist 12 Monate ab Übergabe der Ware. Mängelrügen sind in jedem Fall schriftlich bei dem Verkäufer geltend zu machen. Unsachgemäße Behandlung und natürlicher Verschleiß stellen keinen Mangel dar. Liegt ein Mangel der gelieferten Ware vor, ist der Verkäufer nach eigenem Ermessen zur Beseitigung des Mangels oder zur Ersatzlieferung berechtigt. Auf Verlangen des Verkäufers hat der Besteller die beanstandete Ware in Originalverpackung unter Angabe der Beanstandung unverzüglich an den Verkäufer zu übersenden. Liegt ein Mangel vor und ist der Verkäufer zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung in angemessener Frist nicht in der Lage oder nicht bereit oder schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Kaufvertrages (Wandlung) verlangen. Weitergehende Ansprüche sind, soweit in nachstehend § 8 nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt ist und soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

 

§ 9 Haftung

Eine Haftung des Verkäufers ist ausgeschlossen für Schäden, die auf nicht vorsätzlich oder nicht grob fahrlässig begangenen Vertragsverletzungen oder unerlaubten Handlungen beruhen, es sei denn, es handele sich um die Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten (Kardinalpflichten) oder das Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Im Fall der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Hauptpflicht ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden (Durchschnittsschaden) begrenzt, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers oder einem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruht oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bestehen. Die Rechte des Bestellers nach vorstehend § 7 bleiben unberührt.

 

§ 10 Preise

Alle angegebenen Preise lauten in EUR und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer in der jeweils gültigen Höhe, sofern es sich nicht um Artikel aus erster oder zweiter Hand handelt. Letztere werden gemäß §§25a UStG netto fakturiert. Sollten Preise durch Manipulation seitens Dritter oder einen technischen Fehler falsch sein, behält sich der Verkäufer die sofortige Stornierung der Bestellung vor.

 

§11 Kostentragungsvereinbarung

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

§ 12 DATENSCHUTZ

Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

 

§ 13 Schlussbestimmungen

Sollte eine der vorstehenden Regelungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Regelung, die dem zwischen den Parteien Gewollten in ihren wirtschaftlichen Auswirkungen der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.